Kleingärten sind in Brandenburg nach wie vor gefragt

Kleingärten sind in Brandenburg nach wie vor gefragt

Zahlreiche Kleingartenvereine in Brandenburg haben im vergangenen Jahr auch durch die Corona-Krise eine erhöhte Nachfrage verzeichnet. «Hobby an der frischen Luft, Platz für spielende Kinder, wir sind gewissermaßen privilegiert», sagt Fred Schenk, Vorsitzender des Landesverbands der Gartenfreunde in Brandenburg. In dem Verband sind gut 62 000 Kleingärtner in insgesamt 1238 Vereinen und 32 Mitgliedsverbänden organisiert. Vor allem der erste Lockdown im Frühjahr 2020 habe zu einem regelrechten «Run» auf die Parzellen geführt, berichtet Schenk. Aktuell seien 61 665 Parzellen verpachtet, 115 mehr als vor einem Jahr.

Kleingärten

© dpa

Eine Kleingartensparte.

Auch in Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) gibt es nach Angaben des örtlichen Kleingartenvereins derzeit keine freien Parzellen mehr. Der Zuwachs an neuen Pächtern berge zwar Konfliktpotenzial mit Alteingesessenen, biete aber auch Chancen, sagt der Vorsitzende Wolfgang Schönfeld. So sei es etwa möglich, die teils überalterten Vereinsvorstände zu verjüngen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. März 2021 07:52 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg