Wettbewerb «Jugend musiziert» findet an mehreren Orten statt

Wettbewerb «Jugend musiziert» findet an mehreren Orten statt

Endlich wieder zeigen, was man auf seinem Instrument kann: Trotz Corona-Pandemie kann der Wettbewerb «Jugend musiziert» 2021 des Landes Brandenburg in diesem Jahr statt digital in Präsenz stattfinden. Dafür werde die Leistungsschau auf verschiedene Orte im Land verteilt, wie der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. am Donnerstag mitteilte. Die Teilnehmerzahlen seien dafür begrenzt worden, die Wettbewerbe unterliegen strengen Hygieneauflagen und finden ohne Publikum statt.

Bundeswettbewerb «Jugend musiziert»

© dpa

Ein Teilnehmer von «Jugend musiziert» spielt ein Stück auf dem Cello.

Austragungsort unter anderem für die Kategorien Musical, Gitarre und vierhändiges Spiel auf dem Klavier ist die Stadt Schwedt/Oder (Uckermark). In Cottbus findet die Leistungsschau unter anderem für Schlagzeug-Ensembles und E-Bass statt. Auch drei Organisten wollen dort ihr Können vortragen. Solovorträge für Holz- und Blechblasinstrumente werden in Falkensee (Havelland) und Potsdam bewertet.
In diesem Jahr finden die regionale- und die Landesleistungsschau zusammen statt, wie der Verband weiter mitteilte. 709 Kinder und Jugendliche haben sich dafür angemeldet. Lediglich die beiden jüngsten Altersgruppen sollen ihre Wettbewerbsbeiträge digital einreichen. Sie werden nicht bis zum Bundeswettbewerb delegiert, laut der Eindämmungsverordnung des Landes sind sie deshalb von einem Präsenz-Vortrag ausgeschlossen. Die Preisträger treten im gemeinsamen Wettbewerb der Länder Berlin und Brandenburg am 26. Juni in Finsterwalde an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. März 2021 17:48 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg