Eingriff in Bahnverkehr: Teenager legen Steine auf Gleis

Eingriff in Bahnverkehr: Teenager legen Steine auf Gleis

Zwei 14-Jährige haben auf der Bahnstrecke Cottbus-Senftenberg Steine auf die Schienen gelegt und damit den Bahnverkehr gefährdet. Zwei Regionalbahnen überfuhren am Mittwochnachmittag mit hohen Geschwindigkeiten bei Drebkau (Spree-Neiße) mehrere Schottersteine wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Eine Streife bemerkte die beiden Jugendlichen nahe der Bahnstrecke, die ihre Tat zugaben. Verletzt wurde durch die Steine niemand, auch die Züge blieben unbeschädigt. Die Bundespolizei warnt vor dem Betreten von Bahnanlagen. Dort bestehe Lebensgefahr.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. März 2021 17:44 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg