Woidke: Brandenburg beschleunigt Impfaktion im ganzen Land

Woidke: Brandenburg beschleunigt Impfaktion im ganzen Land

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat eine deutliche Beschleunigung der Corona-Impfkampagne zugesichert. Darauf habe er sich mit Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) bei der zweiten Sitzung des sogenannten Corona-Kabinetts verständigt, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch (10. März 2021) auf Anfrage in Potsdam mit.

Dietmar Woidke

© dpa

Der Ministerpräsident von Brandenburg Dietmar Woidke spricht.

«Wir bauen jetzt ein Management auf, mit dem wir nicht nur schneller vorankommen, sondern auch die Menschen in der Fläche besser erreichen», sagte Woidke. «Statt Impf-Lagerhaltung muss der Stoff in die märkischen Oberarme. Unsere bisherigen Ziele wurden nicht erreicht. Das muss und wird sich ändern.»

Zwei weitere Impfzentren geplant

Bis Dienstag lag Brandenburg beim Anteil der Erstimpfungen an der Bevölkerung im Ländervergleich auf dem letzten Rang. Die Zahl der Impfdosen soll nach Angaben der Landesregierung von 65 412 in dieser Woche auf 81 000 in der nächsten Woche und 82 000 in den beiden darauffolgenden Wochen bis Anfang April steigen. Zu den Impfungen in den elf Impfzentren, in denen pro Woche rund 50 000 Dosen gespritzt werden sollen, kommen demnach ab nächster Woche jeweils 10 000 Dosen in verschiedenen Krankenhäusern hinzu. In Arztpraxen sollen ab nächster Woche ebenfalls 10 000 Impfdosen pro Woche verabreicht werden. Hinzu kommen Impfungen über mobile Teams. Geplant sind auch zwei neue Impfzentren in der Prignitz und im Kreis Havelland.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 10. März 2021 14:42 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg