Einsatz gegen Drogenhandel: 38-Jähriger wieder frei

Einsatz gegen Drogenhandel: 38-Jähriger wieder frei

Einen Tag nach dem Großeinsatz der Brandenburger Polizei gegen mutmaßliche Drogenhändler in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist einer von zwei festgenommenen Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuß. Ein 38-Jähriger Mann sei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft am Dienstag entlassen worden, teilte die Polizeidirektion Nord mit. Ein ebenfalls festgenommener 26-Jähriger solle dagegen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach Angaben der Polizei wurden am Montag bei der Durchsuchung von 16 Objekten in Neuruppin mehrere zehntausend Euro Bargeld, Marihuana, Amphetamine sowie Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Zudem beschlagnahmten die Beamten mehrere Waffen und Datenträger. Bei der Durchsuchung wurde die Brandenburger Polizei von Beamten aus Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. März 2021 17:30 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg