Astrazeneca-Impfung in Brandenburg auch für über 65-Jährige

Astrazeneca-Impfung in Brandenburg auch für über 65-Jährige

Brandenburger über 65 Jahre können ab sofort auch mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca geimpft werden. Bislang galt, dass der Impfstoff vor allem an 18- bis 64-Jährige geht, wenn sie in die zweite Priorisierungs-Gruppe fallen. Das sind Menschen mit einer schwere Erkrankung an Lunge, Leber, Niere oder Psyche. Nun könnten sich auch Menschen, die älter als 65 Jahre seien, damit in einen der Impfzentren impfen lassen, wenn sie ein ärztliches Attest vorlegen, teilte das Gesundheitsministerium am Samstagabend mit.

Eine Person wird geimpft

© dpa

Eine Person wird geimpft.

Die landesweite Impfkampagne gewinne dadurch an zusätzlicher Dynamik, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Astrazeneca sei sicher und hoch wirksam und schütze gut vor schweren Krankheitsverläufen.
Verwirrung verursacht nach den Angaben ein Fehler im Online-Buchungssystem: Bei einer Buchung für ein Alter ab 65 Jahre gebe es eine Fehlermeldung. Betroffene sollten ein Alter zwischen 18 und 64 Jahren angeben für eine erfolgreiche Terminbuchung in einem Impfzentrum. Auch Polizisten mit Risikoeinsätzen, Lehrer und Erzieher können sich mit einer Bescheinigung des Arbeitgebers mit Astrazeneca impfen lassen.
Labor.jpg
© pcrberlin

Express Corona-Testzentrum Berlin (PCR)

Am U-Bahnhof (U7) Innsbrucker Platz (Autobahn A100) in der Innsbrucker Straße 25 im Stadtteil Schöneberg erhalten Sie PCR-Tests für 65 Euro und PCR-Express-Tests für 99 Euro. Antigen-Antikörpertests gibt es für 39 Euro: Ergebnis nach 15 Minuten. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 7. März 2021 10:37 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg