Neue Waldbrandzentrale in Eberswalde geht in Betrieb

Neue Waldbrandzentrale in Eberswalde geht in Betrieb

Brandenburgs zweite Waldbrandzentrale geht am heute in Eberswalde (Landkreis Barnim) in Betrieb. Nach großen Waldbränden in den vergangenen Jahren hat der Landesbetrieb Forst die automatisierte Früherkennung modernisiert. Die ehemals sechs Waldbrandzentralen wurden an zwei Standorten zusammengeführt.

Im März vergangenen Jahres war die Waldbrandzentrale Süd in Wünsdorf (Landkreis Teltow-Fläming) ans Netz gegangen. Jeweils sieben Landkreise werden von einer Zentrale aus überwacht. Sollte einmal eine von ihnen ausfallen, so wertet die andere die per Richtfunk übermittelten Daten aus.
Unter anderem wurden neue Sensorköpfe installiert und die Waldbrandzentralen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Nach Angaben von Umweltminister Axel Vogel (Grüne) ist das Land so besser auf die mit dem Klimawandel zu erwartenden Waldbrände gerüstet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. März 2021 02:02 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg