Bereits mehr als 1000 Polizeibeamte in Brandenburg geimpft

Bereits mehr als 1000 Polizeibeamte in Brandenburg geimpft

Nach dem Start der Impfkampagne für Polizisten in Brandenburg am vergangenen Mittwoch sind bereits mehr als 1000 Beamte gegen das Coronavirus geimpft worden. «Den Vorrang haben unsere operativen Kräfte, die im Einsatz dem höchsten Infektionsrisiko ausgesetzt sind», berichtete der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Dienstag auf Anfrage. Dies seien etwa Polizisten, die auf Anticorona-Demos eingesetzt werden und Streifenbeamte, aber auch Kriminalbeamte. Die Impfungen wurden möglich, weil mehr Dosen des Herstellers Astrazeneca zur Verfügung stehen, als erwartet.

Impfung

© dpa

Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze.

Etwa zehn Prozent der Beamten seien wegen Impfreaktionen für ein oder zwei Dienstschichten ausgefallen. «Das stellt für die Gewährleistung unseres Dienstbetriebes kein Problem dar», betonte Herbst. Derzeit seien 33 Bedienstete des Polizeipräsidiums in angeordneter Quarantäne, also etwa 0,5 Prozent des Personals. Davon seien 10 Beamte positiv auf das Coronavirus getestet. Die Impfungen sollen nach Angaben von Herbst fortgeführt werden.
Seit Mitte Oktober habe die Brandenburger Polizei bei etwa 3500 coronabedingten Einsätzen knapp 4600 Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen festgestellt, berichtete Herbst. Dies führte zu 192 Strafanzeigen und gut 3900 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten. In 14 Fällen seien Polizeibeamte angehustet oder angespuckt worden.
Vivantes (1)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. Februar 2021 13:43 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg