Innensenator zu Razzia: Tschetschenische Banden im Fokus

Innensenator zu Razzia: Tschetschenische Banden im Fokus

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat die Entschlossenheit der Polizei im Kampf gegen organisierte Kriminalität betont. «Die Durchsuchungen und vollstreckten Haftbefehle zeigen: Wir bleiben dran. Wir lassen nicht nach in der konsequenten Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Und zwar unabhängig, von wem sie gerade beherrscht wird», teilte Geisel am Donnerstag mit. Wichtig sei dabei, übergreifend und gut vernetzt gegen Kriminelle vorzugehen. Im vergangenen Jahr habe es 240 Einsätze im Bereich der Clankriminalität gegeben, 71 davon zusammen mit anderen Behörden.

Berlins Innensenator Andreas Geisel

© dpa

Andreas Geisel (SPD), Innensenator von Berlin, sitzt vor der Presse.

Neben Verdächtigen aus der arabischstämmigen Clankriminalität würden «jetzt auch Kriminelle mit tschetschenischer Volkszugehörigkeit verstärkt in den Fokus» kommen, so Geisel. «Bei ihnen herrscht ein ausgeprägter Ehrbegriff, eine hohe Affinität zu Gewalt und Waffen und eine geringe Akzeptanz staatlicher Autorität.» Diese Gruppen wollten inzwischen Teile des Rauschgifthandels übernehmen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. Februar 2021 12:52 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg