Zwei Sporttaucher sterben nach Tauchgang im Werbellinsee

Zwei Sporttaucher sterben nach Tauchgang im Werbellinsee

Eine 49 Jahre alte Frau und ein 53 Jahre alter Mann sind nach einem Tauchgang im Werbellinsee (Landkreis Barnim) gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren sie am Sonntag nach einem Tauchgang mit anderen Sporttauchern zu einem Wrack in 35 Metern Tiefe nicht mehr aufgetaucht. Die anderen Taucher entdeckten den 53-Jährigen und die 49-Jährige demnach reglos in etwa sechs Metern Tiefe und bargen sie. Mit Hubschraubern wurden die beiden Taucher demnach in Kliniken geflogen, dort starben sie. Die Polizei ermittelt die Ursachen.

Ein Rettungshubschrauber fliegt zu einem Unfallort

© dpa

Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen zu einem Unfallort.

Berliner Zeitung (1)
© Bl. Z.

Als das Virus nach Berlin kam

Am 1. März 2020 wird ein 22-Jähriger Mann im Tigerkostüm vom Rettungsdienst aus seiner Wohnung abgeholt – Berlins erster offizieller Corona-Patient. Der Beginn einer neuen Zeit. Elf Berliner, elf Leben und eine Stadt zwischen Sorglosigkeit und Überforderung. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. Februar 2021 20:53 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg