Corona-Tests Pflegeheimen: Mehr als 200 Soldaten eingesetzt

Corona-Tests Pflegeheimen: Mehr als 200 Soldaten eingesetzt

Vorerst drei Wochen lang unterstützt die Bundeswehr das Land Brandenburg bei der Durchführung von Corona-Schnelltests. 209 Soldaten seien seit Mittwoch eingesetzt, um stationäre Pflegeeinrichtungen und Eingliederungsreinrichtungen wie Wohnheime für Menschen mit Behinderungen zu entlasten, teilte das Sozialministerium mit. Die Beschäftigten sind dazu verpflichtet, sich zweimal pro Woche auf das Coronavirus testen zu lassen.

«Die Pflegekräfte führen die Schnelltests zum Großteil selbst durch, was angesichts der ohnehin schon extrem großen Arbeitsbelastung eine weitere zusätzliche Aufgabe darstellt», sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Deswegen sei der Einsatz der Bundeswehr «eine sehr gute Nachricht». Die Soldaten sollen das Land aber nicht dauerhaft unterstützen. Das Ministerium plant, Freiwillige für die Umsetzung der Testpflicht einzustellen, hieß es weiter.
Unter anderem in der Prignitz hilft die Bundeswehr aus: Acht Soldaten aus Niedersachsen sollen fünf Pflegeheime bei den Testungen unterstützen. «Wir sind der Bundeswehr sehr dankbar, dass sie auch auf diese Weise ihre Hilfe anbietet», so der Prignitzer Landrat Torsten Uhe.
V2 Logo Hellbach 300 x 225 Pixel für Berlin 2-2021.jpg
© Künstliche Augen Hellbach OHG

Hochwertige Augenprothesen aus Meisterhand

Individuelle Augenprothesen aus Glas seit 100 Jahren: Diese fertigt der Familienbetrieb "Künstliche Augen Hellbach" ab 2021 auch in Berlin. Jetzt einen Termin vereinbaren! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Januar 2021 17:31 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg