CDU Brandenburg verschiebt Listenaufstellung mit Delegierten

CDU Brandenburg verschiebt Listenaufstellung mit Delegierten

Die Brandenburger CDU hat ihre Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl verschoben. Das habe das Präsidium der Partei am Freitag entschieden, teilte Generalsekretär Gordon Hoffmann mit. Die CDU wollte die Kandidatenliste ursprünglich am 23. Januar mit 120 Delegierten unter strengen Hygienemaßnahmen in Potsdam aufstellen.

Der Bundestag hatte am Donnerstag festgestellt, dass das Abhalten von Wahlveranstaltungen derzeit zumindest teilweise unmöglich sei. Damit machte er den Weg dafür frei, dass Parteien ihre Kandidaten für die Bundestagswahl auf elektronischem Weg und per Briefwahl bestimmen können.
Ladies Deal_Querformat.jpg
© Spreewald Therme

Ladies Deal zum Frauentag

Mädels aufgepasst! Jetzt den Ladies Deal der Spreewald Therme zum Frauentag sichern und bis zu 30 % sparen! mehr

Darauf verwies Hoffmann und sagte, voraussichtlich seien Versammlungen zur Aufstellung digital oder in gemischter Form möglich. «Wir unterstützen diese Entscheidung.» Die Gesundheit der Delegierten und Mitarbeiter stehe an oberster Stelle. Bisher seien Versammlungen mit Präsenz für Veranstaltungen zur Wahlvorbereitung aber dringend erforderlich gewesen.
Die Brandenburger CDU will mit dem Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf ziehen. Der Abgeordnete aus der Uckermark steht auf Platz eins des Vorschlags der Parteispitze für die Landesliste.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Januar 2021 18:11 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg