Schnee in manchen Regionen in Berlin und Brandenburg

Schnee in manchen Regionen in Berlin und Brandenburg

Am Neujahrsmorgen dürften einige Menschen in Berlin und Brandenburg mit Schneefall vor dem Fenster aufgewacht sein. Im Berliner und Potsdamer Raum schneite es leicht, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitagmorgen sagte. Bei Temperaturen von über 0 Grad sei der Schnee in der Hauptstadt aber nicht liegen geblieben. Vor allem in der Region zwischen dem Spreewald und Frankfurt (Oder) im Osten Brandenburgs habe sich aber eine Schneedecke gebildet. Auch in den Landkreisen Teltow-Fläming und Märkisch-Oderland soll es geschneit haben.

Schneefall in Brandenburg

© dpa

Der erste Schnee des neuen Jahres liegt in einer Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland.

Der Freitag bleibt laut DWD-Prognose bewölkt bei maximalen Temperaturen von 1 bis 4 Grad. Das Niederschlagsgebiet mit Regen, Schneeregen und geringfügigem Schneefall ziehe in Richtung Polen ab. Die Prignitz bleibe meist trocken. In der Nacht könne es stellenweise glatt werden durch überfrierende Nässe.
Auch am Samstag soll es zunächst stark bewölkt werden, dafür aber trocken bleiben. Später könne es im Berliner Raum und im Süden Brandenburgs noch auflockern. Die Höchstwerte: 1 bis 3 Grad.
Der Sonntag bleibt den Experten zufolge unter einer geschlossenen Wolkendecke, und es wird etwas kälter. Zeitweise könne es Schneeregen, Regen oder etwas Schnee geben. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 0 und 3 Grad.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 1. Januar 2021 14:16 Uhr

Weitere Meldungen