Potsdams Neue Mitte wächst: Die Diskussionen bleiben

Potsdams Neue Mitte wächst: Die Diskussionen bleiben

Im kommenden Jahr sollen in der Potsdamer Stadtmitte die Rohbauten des neuen Stadtquartiers am Alten Markt aus dem Boden wachsen. Und auch der Turm der Garnisonkirche soll bis zur Aussichtsplattform in 57 Metern Höhe fertiggemauert sein. Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert wünscht sich, dass im neuen Innenstadtviertel mit teils historischen Leitfassaden lebendiges urbanes Leben entsteht. ««Das wird ja kein preußisches Museum», betont das Stadtoberhaupt.

Ganz anders sieht das die Initiative Stadt für alle, die sich seit langem gegen diese Neue Mitte stemmt. Aus Sicht der Initiative soll diese Stadtentwicklung vor allem Touristen, Bürgern mit hohem Einkommen und als Aushängeschild der Landeshauptstadt dienen. Und auch Landeskonservator Thomas Drachenberg schaut mit gemischten Gefühlen auf das neue Viertel am Alten Markt. «Künftige Denkmalpfleger-Generationen werden vermutlich von einem Zeitalter der Rekonstruktion in Potsdam sprechen», fürchtet Drachenberg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Dezember 2020 05:42 Uhr

Weitere Meldungen