Streit mit Axtangriff auf Auto ausgetragen

Streit mit Axtangriff auf Auto ausgetragen

Ein stark betrunkener Mann hat mit einer Axt in Zossen (Landkreis Teltow-Fläming) auf ein Auto eingeschlagen und es demoliert. Alarmierte Beamte konnten den 62-Jährigen später in der Umgebung ermitteln, wie die Polizeidirektion West am Mittwoch mitteilte. Die Axt wurde in dem Auto des Mannes entdeckt. Als Motiv vermutet die Polizei Streitigkeiten im privaten Umfeld. Der Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,67 Promille. Er soll vor der Tat am Dienstagabend mit dem eigenen Wagen zum Tatort gefahren sein. Das Auto war nicht zugelassen. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung, Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Berliner Zeitung (1)
© Bl. Z.

Richter will ein Recht auf Kiffen

Jugendrichter Andreas Müller plädiert seit Jahren für die Legalisierung von Cannabis und das Recht auf Kiffen. Jeder habe ein Recht darauf, ohne Strafandrohung Cannabis zu kaufen und einen Joint zu rauchen, sagt er im Interview. Das Bundesverfassungsgericht prüft sein Begehr. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 16. Dezember 2020 16:30 Uhr

Weitere Meldungen