Landwirte ernteten mehr Kartoffeln, aber weniger Zuckerrüben

Landwirte ernteten mehr Kartoffeln, aber weniger Zuckerrüben

Die Brandenburger Landwirte haben in diesem Jahr eine überdurchschnittliche Kartoffelernte eingefahren: Auf rund 11 400 Hektar Anbaufläche seien 388 700 Tonnen Kartoffeln gerodet worden, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch mit. Das seien knapp 60 000 Tonen mehr als im Vorjahr und gut 52 000 Tonnen mehr als im langjährigen Mittel von 2014 bis 2019. Besonders ertragreich seien die Äcker gewesen, die beregnet werden konnten. Dort sei im Durchschnitt ein Ertrag von 392,7 Dezitonnen pro Hektar gerodet worden, auf den nicht bewässerten Feldern kag dieser Wert bei 267,1.

Aufgrund einer geringeren Anbaufläche wurden in Brandenburg dagegen deutlich weniger Zuckerrüben geerntet. Der Ertrag lag mit gut 410 000 Tonnen um knapp 47 000 Tonnen unter dem Vorjahr und im Vergleich zum langjährigen Mittel waren es sogar fast 84 000 Tonnen weniger. Gerodet wurden die Zuckerrüben auf einer Fläche von 6400 Hektar, 1100 Hektar weniger als im Jahr 2019.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 16. Dezember 2020 14:19 Uhr

Weitere Meldungen