Mögliche Bombe in Oranienburg: Gegenstand in Boden entdeckt

Mögliche Bombe in Oranienburg: Gegenstand in Boden entdeckt

In Oranienburg (Oberhavel) ist auf einem Grundstück in der Lehnitzstraße ein metallischer Gegenstand im Boden entdeckt worden. Nun soll herausgefunden werden, ob es sich um eine Bombe handelt, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Das Ergebnis wird für kommenden Dienstag (8. Dezember) erwartet.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht

© dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, würde auf Empfehlung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Brandenburg sofort ein kleiner Sperrbereich gebildet werden, von dem das Lager der Stadtwerke, ein Gewerbetreibender sowie zahlreiche Garagen betroffen wären. Die Stadt habe bereits vorsorglich alle Betroffenen informiert, hieß es. Oranienburg ist von Weltkriegsbomben besonders betroffen. Seit 1990 wurden dort mehr als 200 Blindgänger entschärft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Dezember 2020 16:50 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg