Corona-Neuinfektionen nehmen weiter zu: 26 Todesfälle

Corona-Neuinfektionen nehmen weiter zu: 26 Todesfälle

In Brandenburg geht die Zahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus weiter in die Höhe. Das Gesundheitsministerium berichtete am Mittwoch von 526 neuen bestätigten Fällen binnen 24 Stunden. Am Dienstag waren es 427 Neuinfektionen. Innerhalb eines Tages kamen 26 Todesfälle hinzu. Damit starben bislang landesweit 409 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus

© dpa

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus.

Corona-Schwerpunkt bleibt Südbrandenburg. Die meisten neuen Ansteckungen wurden mit 80 aus dem Landkreis Spree- Neiße gemeldet, gefolgt vom Kreis Oberhavel (65) und der Landeshauptstadt Potsdam (51). Im besonders belasteten Landkreis Oberspreewald-Lausitz stieg die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen auf einen Wert von 317,3 nach 305,4 am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz für ganz Brandenburg erhöhte sich leicht auf 131,1 - nach 128,4 einen Tag zuvor.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21 112 Menschen im Land mit dem Coronavirus angesteckt. Aktuell werden 522 Patienten im Krankenhaus behandelt, davon 120 intensivmedizinisch; 70 müssen beatmet werden. 13 899 Menschen gelten als genesen, 514 mehr im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Erkrankten liegt den Angaben zufolge bei 6804. Nach Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind in Brandenburg aktuell 612 Intensivbetten belegt und 162 noch frei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Dezember 2020 10:50 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg