Nach Obduktion von Leiche in Cottbus: Kein Gewaltverbrechen

Nach Obduktion von Leiche in Cottbus: Kein Gewaltverbrechen

Bei dem am Sonntag entdeckten Toten im Cottbuser Stadtteil Schmellwitz soll es sich um einen 21-Jährigen handeln. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nach Abschluss der Obduktion am Mittwoch mit. Sie schlossen nach der Untersuchung aus, dass der Mann durch Fremdverschulden ums Leben kam.

Obduktionsinstrumente liegen auf einem Tisch

© dpa

Obduktionsinstrumente liegen auf einem Tisch.

Rettungskräfte und die Polizei waren am Sonntagmorgen informiert worden, dass ein Mensch regungslos in Schmellwitz auf einer Rasenfläche liege. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Anhand der Auffindesituation ließ sich sein Tod zunächst nicht unmittelbar klären. Daher wurden Spezialisten der Kriminalpolizei sowie Rechtsmediziner hinzugezogen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 25. November 2020 14:37 Uhr

Weitere Meldungen