Erster Angeklagter wegen Überfall auf Diskothek verurteilt

Erster Angeklagter wegen Überfall auf Diskothek verurteilt

In einem ersten Prozess im Zusammenhang mit dem Überfall auf eine Diskothek in Frankfurt (Oder) ist am Montag ein 41-jähriger Syrer am Landgericht Frankfurt (Oder) wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Der Mann gehörte demnach zu einer Gruppe von 10 bis 15 Flüchtlingen, die in den frühen Morgenstunden des 26. August 2018 die Besucher der Diskothek «Frosch» mit Pflastersteinen, Stangen und Gürteln attackiert hatten.

Eine Statue der Justitia wird von der Sonne angestrahlt

© dpa

Eine Statue der Justitia wird von der Sonne angestrahlt.

Der Syrer, der eigenen Angaben nach weder lesen, noch schreiben kann, sitzt bereits wegen einer anderen Straftat seit Mai vergangenen Jahres eine Freiheitsstrafe ab. Deshalb hat das Gericht am Montag aus der älteren und der aktuellen Verurteilung eine Gesamtstrafe gebildet. Der Mann hatte auf der Anklagebank eingeräumt, dass er die ihm vorgeworfenen Taten begangen haben könnte, damals nach zwei Flaschen Wodka jedoch zu betrunken gewesen sei, um sich zu erinnern. Das Gericht hatte mit seinem Einverständnis daraufhin während der Beweisaufnahmen Zeugenaussagen verlesen.
Ursprünglich waren fünf Tatverdächtige ermittelt und angeklagt worden - vier Syrer und ein Palästinenser im Alter zwischen 22 und 41 Jahren. Als Vorsichtsmaßnahme vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hatte sich das Gericht nach Angaben des Vorsitzenden Richters Peter Wolff jedoch dazu entschlossen, die Verfahren gegen vier der Männer abzutrennen und im nächsten Jahr gesondert zu verhandeln.
test1.png
© Meier & Mannack GbR

FFP2 Masken sicher und zuverlässig kaufen

Ihr vertrauensvoller Online-Fachhandel für zertifizierte Schutz- und Sicherheitsprodukte aus Berlin: Jeden Tag vertrauen uns viele Kunden, darunter Ärzte und Krankenhäuser. Vertrauen auch Sie auf uns. Neu: FFP2 Masken jetzt in hygienischen 5er Polybeuteln. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. November 2020 17:14 Uhr

Weitere Meldungen