Rekordwert: 341 neue Corona-Fälle in Brandenburg

Rekordwert: 341 neue Corona-Fälle in Brandenburg

Die Zahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus steigt in Brandenburg rasant: Innerhalb eines Tages seien 341 Neuinfektionen bestätigt worden, teilte das Gesundheitsministerium am 29. Oktober 2020 mit.

Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch

© dpa

Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch.

Das ist der höchste Wert seit Beginn der Pandemie. Am Mittwoch waren es 238 Neuinfektionen und am Dienstag 193. Wie am Vortag gelten drei Städte und neun Landkreise mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner als Corona-Risikogebiete. Im Landkreis Elbe-Elster stieg der Wert dieser Sieben-Tage-Inzidenz auf den Höchstwert 112,0, gefolgt von Cottbus mit 99,3. Für ganz Brandenburg liegt dieser Wert bei 59,7.
Ab einem Wert von 50 gelten besonders starke Begrenzungen bei Veranstaltungen und privaten Feiern. Zudem sind Kontakte im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen oder einen Hausstand beschränkt.
Insgesamt haben sich seit März 7649 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Bislang starben in Brandenburg 197 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19, drei mehr als am Vortag. Die Zahl der aktuell Erkrankten stieg um 228 auf 2373. 192 Patienten werden stationär in Krankenhäusern behandelt, davon müssen 20 Personen intensivmedizinisch beatmet werden.
Eine Helferin steckt den Rachenabstrich in ein Röhrchen
© dpa

Weitere 1161 Corona-Infektionen in Berlin

Binnen eines Tages hat die Gesundheitsverwaltung in Berlin 1161 neue Corona-Infektionen registriert. Damit lag die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 144,3. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. Oktober 2020 11:26 Uhr

Weitere Meldungen