Zwei Männer lebensgefährlich mit Messer verletzt: Haftbefehl

Zwei Männer lebensgefährlich mit Messer verletzt: Haftbefehl

Ein 24-Jähriger soll in Eberswalde zwei Männer durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt haben. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten versuchten Totschlag vor und beantragte Haftbefehl gegen den Syrer. Nach bisherigen Erkenntnissen tranken zwei 33 und 37 Jahre alte Deutsche am Samstag mit dem Beschuldigten in einem Park Alkohol. Später gerieten die Männer in Streit. Dabei soll der 24-Jährige ein Messer gezückt und die beiden Männer lebensbedrohlich verletzt haben.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten

© dpa

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter später stellen. Der betrunkene Mann habe bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand geleistet, wie es weiter hieß. Ein von ihm mitgeführtes Messer stellten Polizisten sicher. Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Motiv und dem genauen Ablauf der Tat. Einen politisch motivierten Hintergrund schloss sie nach erster Einschätzung aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. Oktober 2020 15:21 Uhr

Weitere Meldungen