Zehn Weltkriegsgranaten in ausgetrocknetem See entdeckt

Zehn Weltkriegsgranaten in ausgetrocknetem See entdeckt

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) hat in einem ausgetrockneten See in der Nähe des Ahrensfelder Ortsteils Mehrow zehn Granaten gefunden, die vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammen. Zunächst habe ein aufmerksamer Bürger die Polizei am Samstag auf eine Artilleriegranate in dem ausgetrockneten Gewässer im Landkreis Barnim aufmerksam gemacht, berichtete die Polizeidirektion Ost am Sonntag. Die Experten des KMBD hätten daraufhin mit Metallsonden im Umfeld neun weitere Granaten entdeckt und geborgen. Sie sollen nun fachgerecht entsorgt werden.

Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 11. Oktober 2020 12:45 Uhr

Weitere Meldungen