Polizei sichert Einheits-Wochenende mit 2500 Beamten

Polizei sichert Einheits-Wochenende mit 2500 Beamten

Die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am Wochenende in Potsdam werden von einem Großaufgebot der Polizei abgesichert. «Wir werden am gesamten Einheits-Wochenende mit rund 2500 Beamten im Einsatz sein», berichtete der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Dienstag auf Anfrage. Unterstützung erhält die Brandenburger Polizei von Einheiten aus Berlin, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Bundespolizei.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht

© dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

«Wir möchten, dass die Potsdamerinnen und Potsdamer wie auch die Gäste der Stadt ein schönes und vor allem sicheres "Einheits"-Wochenende erleben», sagte der zuständige Polizeiführer Karsten Schiewe. «Die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei werden sich sichtbar in das Gesamtgefüge der Feierlichkeiten einpassen.»
Neben dem Festgottesdienst in der Kirche St. Peter und Paul und dem Festakt in der Babelsberger Metropolishalle sind am Samstag zwei Demonstrationen angemeldet. Nach Angaben der Polizei hat die Linke-Landtagsabgeordnete Isabel Vandre eine Versammlung unter dem Motto «Gegen deutsche Kontinuitäten - damals wie heute» mit 200 Teilnehmern angemeldet. Der Anmelder Lutz Boede von der linken Potsdamer Wählergruppe Die Andere habe eine Demonstration unter dem Motto «Wende-Dankfest 2020» mit 100 Teilnehmern angemeldet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 29. September 2020 16:07 Uhr

Weitere Meldungen