Lebenserwartung von Neugeborenen in Brandenburg gestiegen

Lebenserwartung von Neugeborenen in Brandenburg gestiegen

Die Lebenserwartung von Neugeborenen bei der Geburt ist in Brandenburg weiter gestiegen.

Füße eines Babys

© dpa

Ein neugeborenes Mädchen könnte im Schnitt rund 83,5 Jahre alt werden, ein neugeborener Junge rund 77,9 Jahre, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Der Wert für die Mädchen liegt damit leicht über dem Bundesdurchschnitt von 83,4 Jahren, der für die Jungen unter dem Bundesschnitt von 78,6 Jahren. Nach den Ergebnissen der Sterbetafel 2017/2019 sei die Lebenserwartung in Brandenburg im Vergleich zur letzten Berechnung für den Zeitraum 2016 bis 2018 bei Mädchen um 0,2 und bei Jungen um mehr als 0,1 Jahre gestiegen.
Die höchste Lebenserwartung bei der Geburt haben im Ländervergleich nach den aktuellen Sterbetafeln Mädchen in Baden-Württemberg mit 84,2 Jahren und dort geborene Jungen mit 79,8 Jahren. Am niedrigsten sind die Werte für Mädchen mit 82,2 Jahren im Saarland und für Jungen mit 76,4 Jahren in Sachsen-Anhalt.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Die beliebtesten Babynamen
© dpa

Emma und Ben: Beliebte Babynamen in Brandenburg

Die beliebtesten Babynamen in Brandenburg sind im Vorjahr Emma und Ben gewesen. Das gab die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Montag in Wiesbaden bekannt. Auf der Liste der häufigsten Erstnamen landeten… mehr

Gut betreut vom Babysitter
© dpa

Familien-Ratgeber

Ratgeber für Familien in Berlin mit Tipps zu Kindererziehung, Umgang mit Teenagern, Generationenfragen, Schule, Kita und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 29. September 2020 12:56 Uhr

Weitere Meldungen