Effektive Potsdamerinnen mit Heimsieg: 2:0 gegen Leverkusen

Effektive Potsdamerinnen mit Heimsieg: 2:0 gegen Leverkusen

Turbine Potsdam konnte auch das zweite Saison-Heimspiel der Frauenfußball-Bundesliga gewinnen. Gegen ein unbequemes Bayer Leverkusen waren die Brandenburgerinnen vor 752 Zuschauern im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion das effektivere Team und siegten 2:0 (2:0). Turbine verbesserte sich in der Tabelle mit nunmehr sieben Punkten vorerst auf den vierten Platz.Die Potsdamerinnen, bei denen Neuzugang Meaghan Nally als rechte Außenverteidigern einen soliden Eindruck hinterließ, hatten zu Beginn arge Probleme mit dem aggressiven Spiel der Gäste. Leverkusen verstand es geschickt, die Turbinen immer wieder in deren Spielhälfte zu binden. Potsdamer Offensivaktionen blieben zunächst eine Seltenheit. Umso überraschender die Führung für Turbine, als Dina Orschmann vom Strafraumeck den Ball im Tor versenkte (23. Minute). Vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Nina Ehegötz per Kopf auf 2:0 (45.+1).In der zweiten Hälfte drückte Bayer auf den Anschlusstreffer, was Turbine Gelegenheit zum Kontern gab. Allerdings fehlte es im Abschluss an der nötigen Konsequenz, um die Partie vom Ergebnis her noch klarer zu gestalten. Da aber auch Leverkusen nur wenig Durchschlagskraft vorm Tor entwickelte, blieb es unterm dem Strich beim verdienten Potsdamer Heimerfolg.

Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 27. September 2020 16:09 Uhr

Weitere Meldungen