Brandenburger Umweltbehörde: Tesla-Genehmigung noch offen

Brandenburger Umweltbehörde: Tesla-Genehmigung noch offen

Das Brandenburger Landesumweltamt sieht die abschließende Genehmigung für die Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide bei Berlin noch nicht als entschieden an. «Ich kann auch nicht erkennen, dass hier eine Entscheidung (...) präjudiziert wird», sagte der Versammlungsleiter einer Anhörung von Kritikern, Ulrich Stock, am Mittwoch in Erkner bei Berlin. Er verwies aber darauf, dass es bisher fünf vorläufige Genehmigungen für einzelne Bauschritte von Tesla gegeben habe. Die Anhörung mit rund 115 Kritikern von über 400 Einzelpersonen oder Verbänden mit Einwänden begann schleppend. Ob sie bis Freitag abgeschlossen sein wird, war unklar. Tesla will ab Sommer 2021 E-Autos in Grünheide herstellen.

Tesla Gigafactory

© dpa

Auf dem Display eines Monitors steht «Erörterung Erkner 23.09.2020» in der Stadthalle vor Beginn einer öffentlichen Anhörung von Einwänden gegen die sich im Bau befindliche Tesla Gigafactory in Grünheide.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 23. September 2020 14:12 Uhr

Weitere Meldungen