Corona-Fall: Zwei Förderschulen in Elbe-Elster geschlossen

Corona-Fall: Zwei Förderschulen in Elbe-Elster geschlossen

Zwei Förderschulen in Herzberg (Elbe-Elster) sind wegen eines Corona-Falls vorsorglich geschlossen worden. Das teilte der Landkreis am Montag auf Nachfrage mit. Demnach wurde eine Mitarbeiterin, die mit Fahrdiensten für die Schulen «Gotthilf Salzmann» und «Albert Schweitzer» beauftragt ist, am Freitag positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Förderschulen befinden sich an einem Standort. Dort lernen insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler. Zunächst hatte der RBB berichtet.

Nach Angaben des Landkreis-Sprechers Torsten Hoffgaard sind bereits 60 Kontaktpersonen ersten Grades auf das Corona-Virus getestet worden. Bis auf einen Fund sei das Ergebnis bei allen Getesteten negativ ausgefallen. Ein Ergebnis werde noch einmal überprüft, berichtete der Sprecher. Alle befinden sich derzeit in Quarantäne. Bei weiteren 140 Testungen von Kontaktpersonen zweiten Grades sollen die Ergebnisse voraussichtlich am Dienstag vorliegen. Sollten die Tests negativ ausfallen, werden die Schulen nach Angaben des Landkreises am Mittwoch wieder öffnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. September 2020 13:13 Uhr

Weitere Meldungen