4000 Corona-Infektionen seit März in Brandenburg

4000 Corona-Infektionen seit März in Brandenburg

Seit März haben sich in Brandenburg 4000 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Diese Zahl meldete das Gesundheitsministerium am 10. September 2020.

Coronavirus

© dpa

Ein Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird im Labor bearbeitet.

Von Mittwoch zu Donnerstag kamen demnach neun neue Fälle hinzu, von Dienstag zu Mittwoch waren es elf. Allein im Kreis Havelland wurden drei neue Infektionen festgestellt. Insgesamt haben sich dort bislang 225 Menschen infiziert.
Im Kreis Potsdam Mittelmark wurden zwei neue Fälle registriert. Dort stieg die Zahl der Corona-Infektionen auf insgesamt 631. Der Landkreis gilt neben Potsdam zu den Corona-Schwerpunkten im Land. In der Landeshauptstadt sind mit 713 die meisten Infektionen registriert. Jeweils einen Fall meldeten die Landkreise Dahme-Spreewald,Elbe-Elster, Oberhavel und Teltow-Fläming. Aktuell werden zwei Menschen in Krankenhäusern behandelt, aber niemand intensivmedizinisch beatmet. Bislang starben 173 Menschen im Zusammenhang mit einer Sars-CoV-2-Infektion. 3694 Menschen gelten als genesen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. September 2020 12:21 Uhr

Weitere Meldungen