Polizei kontrolliert Abstand bei Lastwagen und Lenkzeiten

Polizei kontrolliert Abstand bei Lastwagen und Lenkzeiten

Bei Lkw-Kontrollen auf der Autobahn 2 bei Wollin (Potsdam-Mittelmark) hat die Polizei mehr als 30 Verstöße registriert. Die Beamten kontrollierten am Mittwochvormittag mit einer Drohne, ob die Fahrer die vorgeschriebenen Abstände einhalten, wie die Polizeidirektion West mitteilte. Allein die Drohne habe 22 Verstöße erfasst. Ein Videowagen der Polizei registrierte demnach weitere fünf Verstöße. Bei den Kontrollen nahmen die Polizisten auch fünf Verstöße wegen zu langer Lenkzeiten auf.

Polizeikontrolle

© dpa

Ein Polizist hält eine Polizeikelle.

Ab einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde müssen Lastwagen einen Mindestabstand von 50 Metern einhalten, das entspricht nach Polizeiangaben dem Abstand zwischen zwei Leitpfosten auf der Autobahn. Ein Verstoß kostet die Fahrer 80 Euro und einen Punkt.
Immer wieder komme es auf Brandenburgs Autobahnen zu schweren Unfällen, bei denen Lkw-Fahrer auf den vor ihnen fahrenden Wagen auffahren. Im ersten Halbjahr 2020 wurden in Westbrandenburg nach Angaben der Polizei 35 solcher Unfälle registriert. Insgesamt gab es den Angaben nach im ersten Halbjahr 263 Unfälle, bei denen Lastwagen beteiligt waren, 179 davon wurden von Lkw-Fahrern verursacht. Die Polizei kündigte an, die Kontrollen in Zukunft zu wiederholen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 9. September 2020 17:37 Uhr

Weitere Meldungen