Brandenburg entscheidet über Bußgeld: Verstoß gegen Maskenpflicht

Brandenburg entscheidet über Bußgeld: Verstoß gegen Maskenpflicht

Wer in Brandenburg keinen Mund-Nasen-Schutz in Bussen, Bahnen und im Handel trägt, muss künftig mit einem Bußgeld von mindestens 50 Euro rechnen.

Ein Schild verweist auf das verpflichtende Tragen einer Maske

© dpa

Ein Schild verweist auf das verpflichtende Tragen einer Schutzmaske.

Das Kabinett berät heute in Potsdam über Änderungen der Corona-Regeln. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte das geplante Bußgeld nach einer Bund-Länder-Konferenz am vergangenen Donnerstag bereits angekündigt. Das Verbot von Großveranstaltungen wie Konzerten für mehr als 1000 Besucher soll voraussichtlich bis zum Jahresende verlängert werden. Das Kabinett berät auch über eine Lockerung für Sportarten wie Basket- und Handball, Judo oder Ringen in Hallen, die derzeit verboten sind. Die bisherige Corona-Verordnung läuft bis zum 4. September. Großveranstaltungen sind derzeit noch bis Ende Oktober verboten.
Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. September 2020 08:29 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg