Bis 20. September: Cottbus setzt sich Frist bei Trainersuche

Bis 20. September: Cottbus setzt sich Frist bei Trainersuche

Fußball-Regionalligist Energie Cottbus nimmt sich Zeit bei der Suche nach einem Nachfolger von Trainer Sebastian Abt. «Wir lassen uns nicht treiben. Wir haben eine Liste erstellt, nehmen nun Kontakt auf und suchen die Gespräche. Wir wollen uns Zeit lassen, da das nun die wichtigste Entscheidung für die Zukunft des Vereins wird», sagte Sportdirektor Sebastian König am Montag bei «rbb24.de», «aber wir wollen spätestens zum Spiel in Babelsberg nach der Landespokal-Pause einen neuen Cheftrainer präsentieren.»

Sportlicher Leiter Sebastian König, FC Energie Cottbus

© dpa

Sportlicher Leiter Sebastian König, FC Energie Cottbus.

Die Partie des sechsten Spieltags der Regionalliga Nordost ist auf den 20. September terminiert. Der ehemalige Bundesligist Cottbus hatte sich am Sonntag nach drei Niederlagen zum Auftakt der neuen Saison von Eigengewächs Abt getrennt.
Auch der neue Coach sollte laut König «idealerweise Stallgeruch haben und sich mit den Werten des Vereins identifizieren.» Zu Namen nahm der Sportdirektor keine Stellung. In Vragel da Silva und Heiko Weber böten sich zwei ehemalige Cottbuser Spieler und Trainer an, die allerdings bei anderen Vereinen unter Vertrag stehen. Eine Rückkehr des derzeit arbeitslosen Claus-Dieter Wollitz scheint aber nach den Querelen des vorzeitigen Abgangs nach der vergangenen Hinrunde eher unwahrscheinlich.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 31. August 2020 14:46 Uhr

Weitere Meldungen