Fürst-Pückler Park: Freistaat und Bund fördern Stiftung

Fürst-Pückler Park: Freistaat und Bund fördern Stiftung

Der Bund und Sachsen wollen den Fürst-Pückler-Park Bad Muskau (Landkreis Görlitz) weiterhin unterstützen. Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Ministerpräsident Michael Kretschmer (beide CDU) haben am Donnerstag eine Absichtserklärung über die Förderung der Stiftung unterzeichnet. «Die Parkanlage und das Schloss des Weltenbummlers Hermann Fürst Pückler-Muskau gemeinsam mit dem Freistaat zu erhalten, ist dem Bund Freude und Verpflichtung», sagte Grütters beim Besuch in dem Unesco-Welterbe.

Kulturstaatsministerin besucht Sachsen

© dpa

Monika Grütters (CDU, l), Kulturstaatsministerin, spricht.

Über die Höhe der Co-Finanzierung werde noch diskutiert, man hoffe, den Betrag aus den «Kohlemitteln» erhöhen zu können. Das Verwaltungsabkommen zur Finanzierung der Stiftung «Fürst-Pückler-Park Bad Muskau» durch den Bund und den Freistaat Sachsen endet am 31. Dezember 2020.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Fest steht bereits, dass sich der Bund mit 14 Millionen Euro am Bau des neuen deutsch-polnischen Informations- und Bildungszentrums im Kavalierhaus «Muskauer Faltenbogen» beteiligt. Der Freistaat schießt 20 Millionen Euro zu. «Im ehemaligen Gartenpalais wollen wir die Kulturlandschaften, den Unesco-Geopark «Muskauer Faltenbogen» und das Unesco-Kulturerbe inmitten des Geoparks miteinander verschränken und ihre Geschichte von der Entstehung bis zum heutigen Strukturwandel erzählen», sagte Stiftungs- und Parkdirektor Cord Panning.
Ministerpräsident Kretschmer freut sich, dass mit dem Neubau des Informations- und Bildungszentrums ein weiterer touristischer Anziehungspunkt in die Lausitz kommt. «Der Muskauer Park ist ein einzigartiges Kulturdenkmal von internationalem Rang, der Menschen inspiriert und verbindet und für Austausch über Grenzen hinweg steht.» Im Anschluss an den offiziellen Teil gingen er und Grütters auf Fahrradtour durch den mit 830 Hektar größten Landschaftspark Zentraleuropas im englischen Stil. Der Pückler-Park wurde 2004 als gemeinsames polnisch-deutsches Kulturerbe in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. August 2020 17:53 Uhr

Weitere Meldungen