Kind in Potsdamer Kita mit Coronavirus infiziert

Kind in Potsdamer Kita mit Coronavirus infiziert

Ein Kind aus einer Potsdamer Kindertagesstätte hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die Stadt am 28. Juli 2020 mit.

Kinder spielen in einer Kindertagesstätte

© dpa

Spielzeug liegt in einem Sandkasten während Kinder spielen in einer Kindertagesstätte.

Das positive Testergebnis sei dem Gesundheitsamt übermittelt worden. Das Kind wurde demnach getestet, weil ein Elternteil einen positiven Befund hatte. Es war bis Ende vergangener Woche in einer Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) betreut worden.
Das Gesundheitsamt bereite nun Tests für mehr als 100 Kita-Kinder sowie fünf Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtung vor, teilte die Stadt weiter mit. Alle seien Kontaktpersonen ersten Grades und müssten in Quarantäne. Sie sollen an diesem Mittwoch getestet werden. Der Krippenbereich der Kita sei nicht betroffen, die Kita bleibe weiter geöffnet.
Berliner Wasserbetriebe (1)
© Berliner Wasserbetriebe

Trinkwasser für alle

An 180 Trinkbrunnen und über 2.000 Wasserspendern in der Stadt – Tendenz stetig steigend. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. Juli 2020 10:03 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg