Einsätze wegen Ruhestörungen in Potsdam und Mittelmark

Einsätze wegen Ruhestörungen in Potsdam und Mittelmark

Die Polizei musste am Wochenende in der Landeshauptstadt Potsdam und im Landkreis Potsdam-Mittelmark zu zahlreichen Einsätzen wegen Ruhestörung ausrücken. In beiden Nächten meldeten Anwohner der Städte Potsdam, Werder (Havel), Teltow und Kleinmachnow insgesamt 44 Ruhestörungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach ging es um private Feiern in Wohnungen, aber auch an öffentlichen Orten, darunter Parks. Im Zentrum des Potsdamer Stadtteils Babelsberg etwa spielten bis zu 20 Jugendliche mit Flaschen Fußball. In Kleinmachnow feierten etwa 40 Personen eine Gartenparty und waren zu laut. Die Polizei löste einige der Feiern auf und sprach Platzverweise aus - wie viele, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen. In den meisten Fällen habe es jedoch gereicht, zur Ruhe zu ermahnen.

Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. Juli 2020 15:59 Uhr

Weitere Meldungen