Neue Petersdorfer A19-Brücke wird drei Nächte gesperrt

Neue Petersdorfer A19-Brücke wird drei Nächte gesperrt

Die Brückenbauarbeiten an der Autobahn 19 Berlin-Rostock bei Malchow (Mecklenburgische Seenplatte) nähern sich dem Ende. An drei Nächten sind aber noch Sperrungen nötig. Am 2., 9. und 23. Juli wird es jeweils ab 20 Uhr Sperrungen und Umleitungen ab Röbel in Richtung Rostock geben, wie das Verkehrsministerium am Mittwoch mitteilte. Dann soll Beton für die Fahrbahn auf der neu gebauten östlichen Petersdorfer Teilbrücke aufgebracht werden. Für Lastwagen muss den Angaben zufolge eine deutlich längere Umleitung eingerichtet werden als für Fahrzeuge unter 7,5 Tonnen Gewicht.

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt"

© dpa

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt".

Die Autobahn 19 zwischen Berlin und Rostock gilt als wichtige Strecke zur Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns. Die Petersdorfer Brücken werden seit 2015 erneuert. Die letzte Teilbrücke soll im Herbst 2020 fertig sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. Juli 2020 17:39 Uhr

Weitere Meldungen