Netzhoppers-Manager Kinder wechselt zum VC Olympia Berlin

Netzhoppers-Manager Kinder wechselt zum VC Olympia Berlin

Arvid Kinder hat nach seinem überraschenden Abschied als Geschäftsführer des Volleyball-Bundesligisten Netzhoppers KW-Bestensee eine neue Aufgabe übernommen. Beim VC Olympia Berlin, dem Bundesstützpunkt des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), wird sich der 39 Jahre alte Diplom-Sportwissenschaftler in Zukunft um die Förderung des Nachwuchses kümmern. Das teilte Kinder der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch mit.

Kinder galt bei den Netzhoppers als Institution. Für den Verein bestritt er in zehn Jahren als Aktiver über 250 Pflichtspiele, ehe er 2015 ins Management wechselte. «Es war jetzt an der Zeit, sich einer neuen Herausforderung zu stellen und die Perspektive zu wechseln», sagte der ehemalige Außenangreifer zu seinem Abschied aus Bestensee.
Der VC Olympia ist ein Projekt des DVV zur Förderung des Nachwuchses. Die VCO-Junioren sind in der nächsten Saison mit einem Sonderspielrecht in der Volleyball-Bundesliga vertreten, die Juniorinnen spielen in der 2. Bundesliga, Gruppe Nord.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. Juli 2020 08:19 Uhr

Weitere Meldungen