Kino-Neustart: Bundespräsident besucht «Undine»

Kino-Neustart: Bundespräsident besucht «Undine»

Ein Berliner Kino bekommt zum Neustart nach der Corona-Zwangspause einen prominenten Gast: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht am Donnerstagabend (2. Juli) im Delphi Filmpalast die Vorstellung von «Undine». Auch Regisseur Christian Petzold und die Hauptdarstellerin Paula Beer sind dabei, wie aus der Ankündigung hervorgeht.

Frank-Walter Steinmeier

© dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht.

Die Kinos hatten seit Mitte März wegen der Corona-Pandemie bundesweit geschlossen. Seit Dienstag dürfen sie auch in Berlin wieder öffnen, neben Brandenburg ist die Hauptstadt dabei eines der letzten Bundesländer.
Die Kinobranche leidet unter der wochenlangen Zwangspause, zum Neustart sind die Plätze wegen der Abstandsregeln beschränkt. Steinmeier hatte sich im Juni mit Vertretern der Filmbranche in Berlin über die Folgen der Pandemie informiert. Er selbst sei ein «alter Kinogänger», sagte er dabei.
Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater, Christian Bräuer, erklärte am Dienstag: «Wir haben die Zeit genutzt, um die notwendigen Maßnahmen zum Schutz unserer Gäste umzusetzen und unsere Kinos noch sicherer zu machen.» Die Abstandsauflagen würden durch «intelligente Platzbelegung» sichergestellt. Die Besucher seien gebeten, ihre Karten online zu kaufen. Bräuer betreibt in Berlin die Kinos der Yorck-Gruppe, diese öffnen am 2. Juli wieder.
In Berlin-Charlottenburg macht am Donnerstag auch das Arthouse-Kino Klick wieder auf - nach rund zwei Jahren Unterbrechung. Neben Filmen soll es dort Kunstausstellungen und Autorenlesungen, Liederabende und Poetry Slams geben. Schauspieler Lars Eidinger hat sich bereit erklärt, als «Filmpate» das Kinoprogramm des Monats Juli auszuwählen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juni 2020 15:20 Uhr

Weitere Meldungen