Netzhoppers wechseln den Manager

Netzhoppers wechseln den Manager

Der Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee und Manager Arvid Kinder gehen in Zukunft getrennte Wege. Der 39 Jahre alte Diplom-Sportwissenschaftler wird sich «vom 1. Juli an einer neuen beruflichen Herausforderung stellen», heißt es in einer Mitteilung des Vereins vom Dienstag. Über die Hintergründe der Trennung wurde zunächst nichts bekannt.

Das operative Management hat bereits Frank Strecker übernommen, der bisher im Verein für Sponsoring und Marketing zuständig gewesen ist und diesen Aufgabenbereich auch weiterhin mit abdeckt. Ihm zur Seite steht nach wie vor Britta Wersinger, die Assistentin der Geschäftsführung.
Arvid Kinder galt bei den Netzhoppers als Identifikationsfigur. Rund 250 Pflichtspiele in zehn Jahren hat er für den Verein aus Bestensee bestritten. 2015 beendete er seine aktive Laufbahn und wechselte ins Management des Clubs.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juni 2020 12:31 Uhr

Weitere Meldungen