«Rohkunstbau» in Lieberose zeigt Kunst über «Zärtlichkeit»

«Rohkunstbau» in Lieberose zeigt Kunst über «Zärtlichkeit»

Unter dem Titel «Zärtlichkeit - Vom Zusammenleben» zeigt das Kunstprojekt Rohkunstbau seit Samstag im Schloß Lieberose (Dahme-Spreewald) Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst findet bereits zum 25. Mal statt. In der diesjährigen Sommerausstellung präsentieren sich nach Angaben der Veranstalter bis zum 20. September ausschließlich Künstler, die die Schau von Beginn an mitgestaltet haben, darunter aus Spanien, Israel, Norwegen, Rumänien und Deutschland.

Hof des Schlosses Lieberose

© dpa

Hof des Schlosses Lieberose.

«Das Thema Zärtlichkeit weitet sich zu einem gesellschaftlichen Thema aus», sagte Kuratorin Heike Fuhlbrügge der Deutschen Presse-Agentur. Das Motto sei bereits im Sommer 2019 ausgearbeitet worden - lange bevor die Corona-Pandemie begonnen hatte und gewinne jetzt noch einmal eine andere Aktualität.
Die Schau hatte ihren Angaben zufolge bereits in den vergangenen Jahren gesellschaftliche Themen wie Fragen der Toleranz aufgegriffen.
Im vergangenen Jahr hatte sich der langjährige Träger der Ausstellung, die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg, aus dem Projekt zurückgezogen. Aus diesem Grund war auch die Förderung der Kulturstiftung des Bundes für 2019 ausgeblieben. Eine geplante Schau im Juli und August hatte deshalb nicht stattfinden können. Brandenburgs bekanntestes Festival für zeitgenössische Kunst wird nun in unabhängiger Trägerstruktur vom Verein der Freunde des Rohkunstbaus e.V. fortgeführt. I

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Juni 2020 13:22 Uhr

Weitere Meldungen