Zahl der Angriffe auf Parteibüros in Brandenburg gesunken

Zahl der Angriffe auf Parteibüros in Brandenburg gesunken

Die Zahl der politisch motivierten Anschläge auf Abgordneten- und Parteibüros in Brandenburg ist nach Angaben der Landesregierung im ersten Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gesunken. Laut der Antwort der Landesregierung auf eine parlamentarische Anfrage seien von Januar bis März drei solcher Straftaten gezählt worden, teilte die Linke-Landtagsabgeordnete Andrea Johlige in Potsdam mit. Im ersten Quartal des Landtagswahl-Jahres 2019 waren es neun Angriffe.

Angriff auf das Büro der Partei Die Linke in Nauen

© dpa

Reste von Farbbeutelattacken auf das Büro der Partei Die Linke in Nauen (Brandenburg).

Betroffen waren im ersten Quartal diesen Jahres jeweils ein Büro der Linke, der SPD und der AfD. Bei dem Linke-Parteibüro in Rathenow (Havelland) wurden Anfang Januar Fensterscheiben beschädigt, bei den anderen beiden Büros in Oranienburg (Oberhavel) und Fürstenwalde (Oder-Spree) wurden Aufkleber angebracht oder Parolen auf die Fassade geschmiert. Bislang konnte keine der Taten aufgeklärt werden.
Insgesamt hatte es im vergangenen Jahr 26 Angriffe gegen Parteibüros im Land gegeben. 2018 wurden 24 Attacken gezählt. 2017 waren es auch 26 solcher Taten.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Juni 2020 11:42 Uhr

Weitere Meldungen