Mordversuch mit Küchenmesser: Prozessbeginn in Cottbus

Mordversuch mit Küchenmesser: Prozessbeginn in Cottbus

Er soll mit einem Küchenmesser unvermittelt mindestens zehnmal auf einen 17-Jährigen eingestochen haben - am Landgericht Cottbus hat am Donnerstag der Prozess gegen einen 25-Jährigen wegen versuchten Mordes begonnen. Zum Auftakt der Hauptverhandlung wurde die Anklageschrift verlesen. Nach Aussage eines Gerichtssprechers äußerte sich der Angeklagte zunächst nicht zu den Vorwürfen. Die Attacke geschah im Herbst 2019 in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz). Das Opfer wurde schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Der junge Mann hatte Stiche in den Oberkörper erlitten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Der Prozess geht im Juli in die Beweisaufnahme.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand

© dpa

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 25. Juni 2020 12:30 Uhr

Weitere Meldungen