Waldbrandgefahr in Bandenburg steigt wieder

Waldbrandgefahr in Bandenburg steigt wieder

Die Waldbrandgefahr in Brandenburg steigt nach Einschätzung des Waldbrandschutzbeauftragten Raimund Engel wieder. Zuletzt habe unter anderem Regen für Waldbesitzer und Forstleute etwas Entspannung gebracht. «Überstunden konnten abgebaut werden», sagte Engel. Das kommende Wochenende werde aber wieder ein Durcharbeiten in Schichten bedeuten, schätzte er ein.

Bis zum Dienstag seien 170 Brände in Brandenburg gelöscht worden. 169 davon sind Engel zufolge allerdings Kleinstbrände gewesen, ein Großbrand bei Plessa (Elbe-Elster) beschäftigte die Feuerwehren dagegen tagelang. Das Feuer war in einem Waldgebiet ausgebrochen und hatte sich innerhalb weniger Stunden von zunächst zehn auf 100 Hektar ausgebreitet. Über Pfingsten waren bis zu 200 Feuerwehrleute vor Ort. Dauerregenanlagen hielten Tag und Nacht den Boden feucht. Mit Wärmebildkameras wurden unterirdische Brandnester gesucht. Das Feuer konnte nach sechs Tagen gelöscht werden.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Juni 2020 11:06 Uhr

Weitere Meldungen