Trotz Corona: Rund 4200 IHK-Prüfungen abgenommen

Trotz Corona: Rund 4200 IHK-Prüfungen abgenommen

4200 Auszubildende der drei Brandenburger Industrie- und Handelskammern (IHK) in Potsdam, Cottbus und Ostbrandenburg erhalten ihren Abschluss doch noch innerhalb des Ausbildungsjahres. Ihnen konnten trotz der Corona-Pandemie die bundesweit einheitlichen, schriftlichen Abschlussprüfungen abgenommen worden, teilten die Kammern am Samstag zum Abschluss mit. Durch die Corona-Epidemie sei das eine besondere Herausforderung gewesen. Wegen der Auflagen zur Hygiene und Sicherheitsvorschriften waren mehr Prüfungsorte und Personal notwendig.

Blick auf das Logo der Industrie und Handelskammer (IHK)

© dpa

Blick auf das Logo der Industrie und Handelskammer (IHK).

Im Bezirk Potsdam wurden rund 2000 Absolventen an über 60 Standorten in etwa 170 Berufen geprüft. Im Bezirk Cottbus waren es 1167 Prüflinge in 103 Berufen an 50 Standorten. 1030 Azubis in 109 Berufen wurden von der IHK Ostbrandenburg an 75 Orten geprüft.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 20. Juni 2020 13:51 Uhr

Weitere Meldungen