Extinction Rebellion-Aktivisten radeln über die Avus

Extinction Rebellion-Aktivisten radeln über die Avus

Knapp zwei Stunden war am Mittwoch (17. Juni 2020) die Avus in Richtung Berlin gesperrt - Hunderte Umweltaktivisten von Extinction Rebellion haben mit einer Fahrraddemo auf der Stadtautobahn für eine Verkehrswende demonstriert.

  • Fahrrad-Demo auf der Avus - Extinction Rebellion (1)© dpa
    17.06.2020, Berlin: Der Zug einer Demonstration zur wirtschaftliche Lage von Touristikunternehmen zieht in Richtung Regierungsviertel.
  • Fahrrad-Demo auf der Avus - Extinction Rebellion© dpa
    17.06.2020, Berlin: Teilnehmer der Fahrraddemo von Extinction Rebellion aus Potsdam für eine schnelle Verkehrswende und die Einrichtung von Fahrradschnellstraßen nach Berlin fahren an der Siegessäule entlang.
  • Fahrrad-Demo auf der Avus - Extinction Rebellion (3)© dpa
    17.06.2020, Berlin: Teilnehmer der Fahrraddemo von Extinction Rebellion aus Potsdam für eine schnelle Verkehrswende und die Einrichtung von Fahrradschnellstraßen nach Berlin fahren an der Siegessäule entlang.
  • Teilnehmer der Demo fahren über die Autobahn AVUS© dpa
    Teilnehmer der Demo fahren über die Autobahn AVUS.
Nach Angaben der Polizei radelten rund 300 Menschen von Potsdam über die Fahrbahn stadteinwärts nach Berlin, die Veranstalter gaben die Zahl dagegen mit rund 500 an. An der Siegessäule drehten die Teilnehmer der Aktion drei Extrarunden. Dort kamen nach Angaben der Veranstalter rund 1000 Menschen zusammen, Zahlen dazu nannte die Polizei nicht. Nach Angaben der Polizei verlief die Aktion friedlich. Die Aktivisten fordern eine schnelle Verkehrswende, eine gerechtere Verteilung des Straßenraumes und die Einrichtung einer Fahrradschnellstraße nach Berlin. Im Anschluss an die Fahrradtour fanden Proteste vor dem Roten Rathaus und dem Hauptsitz des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) in der Behrenstraße statt.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juni 2020 15:05 Uhr

Weitere Meldungen