Landtag debattiert über Bildungspolitik in Corona-Zeiten

Landtag debattiert über Bildungspolitik in Corona-Zeiten

Nach dem Ende der weitgehenden Schließung von Schulen und Kitas in der Corona-Krise will der Brandenburger Landtag heute (9.30 Uhr) eine Bilanz zu den Auswirkungen auf Eltern und ihre Kinder ziehen. Denn die fehlende Betreuung sei eine große Herausforderung gewesen und nicht alle Schüler seien gleichermaßen mit dem Homeschooling zurechtgekommen, heißt es in dem Antrag der SPD-Fraktion zu der Aktuellen Stunde. Der Landtag will daher über den Weg zum Regelbetrieb in den Schulen nach den Sommerferien debattieren und auch Lehren für künftige Beschränkungen ziehen, falls es zu einer zweiten Infektionswelle kommt.

Andreas Galau (AfD) steht im Foyer des brandenburger Landtags

© dpa

Andreas Galau (AfD) steht im Foyer des brandenburger Landtags.

Nach der Ankündigung des Verfassungsschutzes, die Brandenburger AfD wegen des Verdachts des Rechtsextremismus unter Beobachtung zu stellen, unternimmt die AfD einen neuen Anlauf, in das Kontrollgremium des Landtags für den Geheimdienst zu kommen. Nachdem bereits fünf AfD-Landtagsabgeordnete von der Mehrheit des Parlaments abgelehnt wurden, stellen sich diesmal die Abgeordnete Sabine Barthel und Landtags-Vizepräsident Andreas Galau zur Wahl.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juni 2020 02:01 Uhr

Weitere Meldungen