Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle bei Corona-Kontrollen

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle bei Corona-Kontrollen

Die Bundespolizei hat in den vergangenen drei Monaten bei den vorübergehend wieder eingeführten Grenzkontrollen zur Eindämmung der Corona-Pandemie 866 offene Haftbefehle vollstreckt. An sämtlichen Grenzen zu Österreich, Frankreich, Dänemark, der Schweiz sowie Italien und Spanien seien zudem mehr als 196 000 Einreisen verweigert worden, weil keine triftigen Einreisegründe vorlagen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten

© dpa

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

In Zusammenhang mit den Grenzkontrollen seien rund 6000 Straftaten festgestellt worden, wie etwa Verstöße gegen das Aufenthalts-, das Betäubungsmittel- oder das Waffengesetz. Auch Urkunden- und Straßenverkehrsdelikte wurden ermittelt. Im gesamten Zeitraum setzte die Bundespolizei für die Grenzkontrollen täglich durchschnittlich bis zu 6000 Beamte ein.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Juni 2020 17:19 Uhr

Weitere Meldungen