Nach Zimmerbrand prüft Polizei Brandstiftung

Nach Zimmerbrand prüft Polizei Brandstiftung

Nach einem Feuer in einem Pflegeheim in Treuenbrietzen (Kreis Potsdam-Mittelmark) geht die Polizei dem Verdacht einer Brandstiftung nach. Nach ersten Erkenntnissen habe ein Zimmerbewohner sein Bett angezündet, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der Raum sei vollständig ausgebrannt. Nach einer Evakuierung kamen die Bewohner mehrerer Zimmer wieder zurück in die Senioreneinrichtung. Bei dem Brand am Freitagabend waren laut Polizei fünf Menschen leicht verletzt worden, weil sie Rauch eingeatmet hatten. Nach den ersten Angaben wurden 38 Menschen aus dem Gebäude befreit und vorübergehend in einer Sporthalle untergebracht.

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug

© dpa

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 13. Juni 2020 12:58 Uhr

Weitere Meldungen