Kreise: Finanzminister hat Interesse an Bundestagsmandat

Kreise: Finanzminister hat Interesse an Bundestagsmandat

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will sich möglicherweise bei der Bundestagswahl 2021 um ein Mandat in Brandenburg bewerben. Das zeichnet sich nach Angaben aus gut informierten Kreisen ab. Zuvor hatte die «Märkische Oderzeitung» unter Berufung auf Kreise der brandenburgischen SPD darüber berichtet. In diesem Bericht hieß es weiter, Scholz bemühe sich um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis 61, der Potsdam und Teile zweier Landkreise umfasst. Scholz war bereits von 1998 bis 2001 und von 2002 bis 2011 Abgeordneter des Parlaments. Die «Welt» berichtete, Scholz solle am Freitag als Kandidat vorgestellt werden.

Olaf Scholz sitzt im Bundestag bei einer Debatte

© dpa

Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen, sitzt im Bundestag bei einer Debatte.

Der Vizekanzler leitete die SPD im Jahr 2018 mehrere Monate lang kommissarisch. Bei der Mitgliederbefragung zum SPD-Parteivorsitz 2019 ging er allerdings leer aus. Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte dem «Hauptstadt Briefing» des Medien-Start-ups ThePioneer vor wenigen Tage, er sehe nur Scholz als Kanzlerkandidaten.
Brandenburgs heutige Kulturministerin Manja Schüle (SPD) hatte im Wahlkreis 61 bei der Bundestagswahl 2017 das einzige SPD-Direktmandat in den ostdeutschen Ländern geholt.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. Mai 2020 21:19 Uhr

Weitere Meldungen