«Zukunft Heimat» demonstriert wieder gegen Einschränkungen

«Zukunft Heimat» demonstriert wieder gegen Einschränkungen

Der rechtsgerichtete Verein «Zukunft Heimat» will an diesem Dienstagabend wieder gegen die derzeit geltenden coronabedingten Einschränkungen demonstrieren. Das teilte die Sprecherin der Polizeidirektion Süd, Ines Filohn, mit. Die Polizei vor Ort sei gut aufgestellt und werde kontrollieren, ob die Auflagen eingehalten werden.

Nach einer erst genehmigten und dann durch die Polizei aufgelösten Kundgebung des rechtsgerichteten Vereins in Cottbus am vergangenen Dienstag waren Polizisten angegriffen worden. Die Beamten wurden aus einer Gruppe von bis zu 50 Menschen heraus attackiert, so dass sie Pfefferspray einsetzten. Mehrere Menschen hatten nach Auflösung der Demo ihren «Spaziergang» an einem anderen Ort fortgesetzt - die Polizei nahm von 60 Teilnehmern die Personalien auf wegen Verstoßes gegen die Eindämmungsverordnung auf.
Nach der Brandenburger Eindämmungsverordnung gegen das Coronavirus sind Versammlungen grundsätzlich untersagt. Zusammenkünfte von bis zu 50 Personen können aber unter Auflagen genehmigt werden - sofern dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. Mai 2020 14:49 Uhr

Weitere Meldungen